Kurbelwelle der Raptor 660/700

Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon gunman » 8. September 2017, 22:00

Passt die Kurbelwelle der Raptor 660/700 plug and play in die SZR, schaut ja leichter aus??
Benutzeravatar
gunman
 
Beiträge: 474
Registriert: 17. Oktober 2010, 18:47
Wohnort: A-2301 Mühlleiten

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon bill » 9. September 2017, 12:46

passt nicht. :-(
das heisst. die Welle wuerde schon passen aber das Polrad und sonst alles auf der linken Seite ist anders. Das faengt schon damit an, dass der Kegel eine andere ist...

lass sein...
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon gunman » 9. September 2017, 15:38

OK, Danke Bill, eine leichtere Kurbelwelle wäre sinnvoll, das Raptor-Wangendesign nachempfinden? Dynamisch wuchten mit Wolfram-Einsätzen macht Hafner- Racing in Österreich. Wer liefert für SZR Hubzapfen plus 4mm Hub mit Lager und Titanpleuel?
Benutzeravatar
gunman
 
Beiträge: 474
Registriert: 17. Oktober 2010, 18:47
Wohnort: A-2301 Mühlleiten

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon bill » 11. September 2017, 10:37

KW-SOS.jpg


das ist die K-Welle meines Rennmotors, selbst gemacht auch Yamaha Neuteilen mit dem Carillo. Auch hier: muss man schweissen, weil die Pressung die 80+ps Leistung nicht aushaelt.
Momentan ist mir niemand bekannt, der die Langhubzapfen fertigt. Hab auch schon gesucht aber ich verwende die um 4mm weniger Hub zu machen.
Dynamisch wuchten? eine 1 Zyl K-Welle? Das ist schlicht Unfug weil gar nicht moeglich.

hier mal ein Anfang; ob 2-Takt oder 4 Takt ist erstmal egal:

Bild
Bild
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon bill » 11. September 2017, 11:01

hier ist was ausfuehrlicheres von einem guten Bekannten, der bei Porsche in der Motorenentwicklung war. Harry ist seit langem pensioniert. Der Text war fuer eine workshop des VFV in Neckarsulm.


https://imageshack.com/a/Kscl/1
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon gunman » 11. September 2017, 22:29

Hey Bill, deine Rennkurbelwelle sieht toll aus, kann man da schon bei 3000 U/min Gas anlegen?
Ich frage mich wie weit man für den Strassenbetrieb da gehen kann?
Danke für die Theorieunterlagen, kenne ich noch von meinen Maschinenbaustudium.
Meine erste Langhubkurbelwelle statisch gewuchtet hat Egli gemacht.
Nach den Hublagerschaden hat PAMI, Gottfried Michels die Kurbelwelle mit neuen Langhubzapfen, Lagerbuchse für das Titanpleuel und Nadellager repariert und statisch gewuchtet.
Zur Zeit ist die Kurbelwelle von www.hafner-racing.at, dynamisch gewuchtet und bedeutend vibrationsärmer. Er presst auseinander, montiert entsprechendes Meistergewicht, presst wieder zusammen und richtet Lagerstellen aus, wuchtet dynamisch, presst wieder auseinander, montiert Pleuel presst zusammen und richtet Lagerstellen aus. Ist nicht billig ~850Euro, würde ich wieder machen, aber mit zusätzlich erleichterter Kurbelwelle, er bietet auch die Schwermetallpropfen an.
SZR-Kurbeltrieb_Kupplungsseite
Dateianhänge
SZR-Kurbeltrieb_Kupplungsseite.JPG
Benutzeravatar
gunman
 
Beiträge: 474
Registriert: 17. Oktober 2010, 18:47
Wohnort: A-2301 Mühlleiten

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon gunman » 11. September 2017, 22:29

SZR-Kurbeltrieb_Limaseite
Dateianhänge
SZR-Kurbeltrieb_Limaseite.JPG
Benutzeravatar
gunman
 
Beiträge: 474
Registriert: 17. Oktober 2010, 18:47
Wohnort: A-2301 Mühlleiten

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon AndreasP » 12. September 2017, 09:05

Hallo,

sind diese leichten Kurbelwellen überhaupt sinnvoll?
Speedway Wellen wiegen etwa 10 kg und drehen bis zu 10000 U/min. Bei 500 ccm werden 80 PS erreicht.
Ganz doof werden die auch nicht sein. Aus welchem Grund machen die so etwas?
Die rotierende Schwungmasse wird zum Starten genommen. Bei fast voller Drehzahl steht dann eine enorme Emergie zur Verfügung. Dieser "Brummkreisel" treibt das Hinterrad an, ohne daß die Drehzahl in den Keller geht. Wieweit das dadurch trägere Hochdrehen nachteilig ist, kann ich nicht beurteilen.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 211
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Kurbelwelle der Raptor 660/700

Beitragvon Rocco » 16. September 2017, 12:33

Beim Einzylinder kann ich Dir nichts dazu sagen. Aber ich habe seinerzeit bei der FZR die KW um 1,5 Kilo erleichtern lassen, das ist ein gewaltiger Unterschied beim Hochdrehen zu vorher.

Aussage war, er könnte mir auch 3 Kilo abdrehen, das wäre noch geiler. Allerdings wär' das nichts mehr für die Straße da der Motor unter 3000 RPM nur noch rumpeln würde und Laufkultur generell Fehlanzeige wäre.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1226
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin


Zurück zu Tuning/Leistungssteigerung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron