Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon AndreasP » 8. Oktober 2019, 08:22

Hallo Manfred,
zieh von der Batt. ein ordentliches Kabel zum Rahmen und dann zur Verschraubung des Anlassers. So ist sichergestellt,
daß der Anlasser wirklich eine Masseverbindung hat.
Dann noch ein gleich starkes Pluskabel vom Relais zum Anlasser und von der Batt. zum Relais.
Das Relais wird weniger belastet, wenn der Anlasser nicht so lange Orgeln muß.
Mit dieser Verkabelung startet meine SZR ohne Deko jetzt besser, als vorher mit Deko.
Alle Berechnungen mit P=UxI kann man vergessen, da der erste Strompeak die Batterie zu sehr belastet.
Zum Testen habe ich mal eine LiPo Batterie aus dem Modellbau genommen. Diese Batterien haben eine etwas höhere Spannung und können brutale Ströme abgeben, ohne daß die Spannung zusammenbricht. Damit startet der Motor noch erheblich besser.
Viel Erfolg
Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 259
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon Rocco » 14. Oktober 2019, 12:38

Ich hatte in Manuelas Fireblade eine 4200er Zippy Flightmax, die funktionierte jahrelang hervorragend.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1252
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon AndreasP » 15. Oktober 2019, 10:47

Rocco hat geschrieben:Ich hatte in Manuelas Fireblade eine 4200er Zippy Flightmax, die funktionierte jahrelang hervorragend.


Das ist eine LIPO und sollte damit etwa 2 Volt zu viel haben. Dem Anlasser ist das egal, der freut sich und startet das Mopped sofort.
Aber wie ist das mit der Beleuchtung und der Ladung? Der Regler liefert zu wenig Spannung um eine solche Batt zu laden. Sie wird dann niemals ganz voll.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 259
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon Rocco » 19. Oktober 2019, 23:15

Nominell 13,2 Volt. Ich habe mir nie Gedanken um die Ladespannung gemacht, ist manchmal auch gut so, wenn es funktioniert. IMO werden das um die 14,5 V an einer Motorradlima sein. Diese Batterie war damals reine Mundpropaganda von mehreren Leuten.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1252
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon gunman » 20. Oktober 2019, 09:50

Andreas, welche Batterie empfiehlst Du mir, wo kaufst Du Sie? Derzeit habe ich die LI... von Louis drinnen.
Benutzeravatar
gunman
 
Beiträge: 495
Registriert: 17. Oktober 2010, 18:47
Wohnort: A-2301 Mühlleiten

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon AndreasP » 20. Oktober 2019, 11:44

Hallo Manfred,

aktuell habe ich diese Batterie:
https://www.asn-shop.de/Neu-Motorrad-Ba ... Ah-V4-4s3p

Ja, sie ist nicht billig, aber sie liefert Strom mit nur geringem Spannungsabfall am Anlasser, wenn die Kabel ausreichend dick sind.
Als günstige Alternative geht auch eine LiFePo4 Modellbaubatterie ( Hubschrauber ). Sie werden aber immer seltener und aktuell durch LiPo ersetzt. Diese LiPos können noch mehr Strom liefern, haben aber andere Ladespannungen. Mit unseren Reglern werden sie nicht mehr voll geladen, weil die Spannung zu niedrig ist.

Mit den üblichen Blei Gel Batterien hatte ich immer massive Schwierigkeiten. Wenn der Anlasser zu langsam dreht und der Motor dadurch nicht spontan anspringt, wird der Anlasser und das Relais unnötig belastet und heiß. Zusätzlich habe ich durch die langsame Orgelei einen Anlasser Freilauf ruiniert.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 259
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon AndreasP » 20. Oktober 2019, 12:07

Hatte ich vergessen:

die aktuellen Zellen liefern 48 C Strom. Also das 48 fache der Nennkapazität. Das sind bei einer 7,5 AH Batt 360 A !!!
Die startet jeden großen Einzylinder ohne Deko. Bei einem japanischen 4 Zylinder Motor ist das sicher nicht erforderlich, da immer nur 1/4 des Hubraumes über den OT gewuchtet werden muß.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 259
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon Rocco » 20. Oktober 2019, 20:51

AndreasP hat geschrieben:Die startet jeden großen Einzylinder ohne Deko. Bei einem japanischen 4 Zylinder Motor ist das sicher nicht erforderlich, da immer nur 1/4 des Hubraumes über den OT gewuchtet werden muß.


Ob es einen Unterschied macht, ob Du meinetwegen 250 ccm verdichtest 12 oder 13:1 oder einen 660er Eintopf vermag ich nicht zu sagen. Vermutlich lässt sich das sogar berechnen.

Meine FZR teilt sich mit der SZR übrigens sowas hier mit Anderson-Steckern.

http://durbahn.de/Durbahn-Shop/shop.dur ... t_%21.html
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1252
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon AndreasP » 21. Oktober 2019, 07:26

Hallo Rocco,
ist Thorsten Durbahn wieder aktiv?
Er war ja lange von der Bildfläche verschwunden.
VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 259
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Nowe_Steuerrad_trotz_Deko_erleichtern

Beitragvon Rocco » 22. Oktober 2019, 22:17

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung. Seine ganzen Seiten sehen verwaist aus, stimmt schon.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1252
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Vorherige

Zurück zu Tuning/Leistungssteigerung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron