Ölabscheider

Fragen und Berichte zu Umbauten

Re: Ölabscheider

Beitragvon gunman » 23. Juli 2017, 22:40

Hallo Andreas, Ich habe am Beginn der Idee überlegt eine Catia-Zeichnung mit CNC-Programm anzufertigen, habe das aber wegen das Zeitaufwandes für nur 1 Stück wieder verworfen. Deshalb habe ich mit Skizzen der Aussenmaße und schrittweiser Fertigung gearbeitet. Meine Arbeitsmittel waren Säge, Feile, Bohr- und Fräsmaschine. Wichtig war immer mehr Aufmaß zu lassen und langsam anzupassen, besonders bei den Bohrungen bzw Gewinde habe ich "zig-mal" angepasst, Material abgenommen, angepasst,...
Erst nachdem die Anschlussmaße gepasst haben, habe ich dann zur Erleichterung den Teil auf die nötige Stabilität verkleinert. 160 Arbeitsstunden, viel Glück.
Benutzeravatar
gunman
 
Beiträge: 474
Registriert: 17. Oktober 2010, 18:47
Wohnort: A-2301 Mühlleiten

Re: Ölabscheider

Beitragvon AndreasP » 28. Juni 2018, 09:54

Hallo Manfred,

hast Du das Teil mal gewogen? Das Original in Stahl wiegt über 800 g.

Bei 7075 sollten 400 g als Zielgewicht realistisch sein. Dann kann die Materialstärke sogar noch etwas erhöht werden.
Raus fallen kann der Motor nicht. Er hängt noch mit dem Kopf im Rahmen und hat hinten zusätzulich 2 weitere Verschraubungen.
Vielleicht kann man sogar auf die Kopfverschraubung verzichten. Bei einem Stahlrahmen würde ich das einfach versuchen.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 211
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Ölabscheider

Beitragvon gunman » 28. Juni 2018, 10:07

500 Gramm, die Halterungen haben auch den Zweck die Vibrationen in den Rahmen abzuleiten, ich würde deshalb auch auf keine verzichten.
Benutzeravatar
gunman
 
Beiträge: 474
Registriert: 17. Oktober 2010, 18:47
Wohnort: A-2301 Mühlleiten

Vorherige

Zurück zu Umbauten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast