Vorderrad-Springen beim Bremsen

Beiträge zur Serientechnik

Re: Vorderrad-Springen beim Bremsen

Beitragvon bill » 30. März 2012, 10:55

wie ich weiter oben schon schrieb, kann man das nicht pauschal sagen. Das haengt stark vom Reifen ab.
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: Vorderrad-Springen beim Bremsen

Beitragvon Fischi » 30. März 2012, 11:37

Hallo,
diese Kisten sind jetzt alle 14-17 Jahre alt. Wenn die Gabel nur beim Bremsen Probs macht würd ich auch
mal prüfen ob die Bremskolben gleichmäßig laufen. Festsitzende können auch zum stukkern oder pfeifen beim
Bremsen führen. Vo-Rad rausnehmen. Mit dem Daumen eindrücken. :arrow: Bin mir aber nicht sicher weil schon lange
nicht mehr gemacht ob sich bei der SZR nur der rechte Kolben bewegen muß :?: . Bürste den Staub weg und gib
etwas WD40 auf die Lauffläche d. Bremskolbens . (nix auf Bremsscheibe und Beläge bringen).
Wichtig- Nach dem Radeinbau 2-3 mal am Bremshebel pumpen bis der Kolben sich wieder angelegt hat. Fischi
Benutzeravatar
Fischi
 
Beiträge: 51
Registriert: 3. Dezember 2010, 23:52
Wohnort: 73099 Adelberg

Re: Vorderrad-Springen beim Bremsen

Beitragvon Rocco » 30. März 2012, 19:49

Fischi hat geschrieben:Wenn die Gabel nur beim Bremsen Probs macht würd ich auch
mal prüfen ob die Bremskolben gleichmäßig laufen. Festsitzende können auch zum stukkern oder pfeifen beim
Bremsen führen. Vo-Rad rausnehmen. Mit dem Daumen eindrücken. :arrow: Bin mir aber nicht sicher weil schon lange
nicht mehr gemacht ob sich bei der SZR nur der rechte Kolben bewegen muß :?: .


Nein, die drücken alle 4. Das ist ja kein Schwimm- sondern ein Festsattel. Leider gibt es keine Reparatursätze mehr für diese Zangen, nur für die gefrästen Racingzangen gleicher Serie. Allerdings haben diese Aluminium-Kolben, würde ich nicht nehmen, damit gibt es nur Ärger.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1243
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: Vorderrad-Springen beim Bremsen

Beitragvon AndreasP » 23. Mai 2019, 17:24

bill hat geschrieben:in der USD der Skorpion kurze lineare Federn von Wilbers, 7,5 oel und wieder 120mm Kammer
Hier die Zugstufe ganz zugedreht.
Auf jeden Fall meine ich, dass Du progressive Federn verbauen solltest.


Hallo Bill,
altes Thema aber noch immer aktuell.
Bei meier Gabelüberholung habe ich festgestellt, daß mit 5 er Öl die Wirkung der Zugstufe (zugedreht) sehr bescheiden ist. Daher könnte ich mir vorstellen, daß man auf der Zugseite auch 10 er Öl testen könnte.
Hast du Erfahrung damit ??

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 234
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast