!Primaertrieb!

Beiträge zur Serientechnik

!Primaertrieb!

Beitragvon bill » 20. Oktober 2010, 07:35

weil Alexa darauf ausdruecklich hinweist:

eine Warnung: sobald auch nur das geringste eines metallischen Klackerns beim Anlassen bzw. bei Standgas order geringfuegig darueber, DRINGEND! nach dem Primaertrieb sehen bzw sehenlassen, sonst kann es teuer werden.
Mit der Zeit geht das Paket Blechscheibe/Ausgleichswellenzahnrad/Blechscheibe/Primaerzahnrad/Sicherungsscheibe(auch Blech) los weil die beiden grossen Blechscheiben sich zusammendruecken. Dann laesst sich das ganze drehen trotz angezogener Mutter und die Passfeder in der Kurbelwelle beginnt sich einzuschlagen. Das ist dann das klackern. Es wird peu a peu schlimmer bis irgendwann die Passfeder abschert. Dann begegnen sich A-Welle und K-Welle mit verheerenden Folgen.

hier mehr

Ich habe insgesamt 4 Motoraeder mit XTZ Motor gehabt: die SZR bei der ich heute nachgesehen habe, und 3 Skorpione. Bei dreien war bzw waer's zur Katastrophe gekommen. Beim vierten Motor war die A-Welle schon draussen. Statistisch ein schlimmer Schnitt: 75% mit Schaden.
Heute bei der SZR war's hoechste Eisenbahn. Das Primaerzahnrad liess sich sage und schreibe 4mm hin und her drehen - bei angezogener Mutter. Dis Passfeder war eingeschlagen von 6mm auf 5,7 fuer die Ausgleichswelle und 5,8 fuer den Primaertrieb.

Also gut hinhoeren und rechtzeitig vorbeugen.
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon bill » 20. Oktober 2010, 08:26

Ist zwar ein anderer Faden gewesen, passt aber hierher:


Martin aus Berlin, 02 Aug 2010:
Hallo
Wie macht sich ein Pleuellagerschaden bemerkbar ?
Vor etwa 2 Monaten bemerkte ich einen rauheren Motorlauf im Standgas.
Das geräusch ist schon sehr Traktormäßig- ab ca. 2000 u/min läuft er runder und das Geräusch verschwindet. Meine Yamaha- Werkstatt nimmt einen Pleulagerschaden an, was man jedoch erst nach öffnen des Motor genauer sagen kann. ( kosten mindesten 400Euro und mehr. )
Bin danach gleich zu einem Mz Händler- sowas hat er noch nie gehört.
In der dritten Werkstatt- kann nix negatives Hören.

Gestern habe ich jemanden mit einer MZ Bagira besucht, um mal den Motorlauf zu vergleichen. Die Bagira lief viel ruhiger ohne so einen harten Motorlauf.
Die Mutter vom Primärantrieb ist fest, habe danach schon geschaut.

Ich muss noch dazu sagen, das ich ein Problem mit dem Benzinpumpenrelais hatte . Die kabelverbindungen waren mit sogenanten Stromdieben angeschlossen. Diese hatte ich entfernt und die kabel verlötet, da die Kontakte der Klammern hinüber waren.( ich bilde mir ein das danach auch der Motorlauf komisch geworten ist ) Die Diebe waren ca 1,5cm vom Stecker der Zündbox montiert- beim Lötvorgang waren die Stecker von der Box gezogen( glaube ich )
jetziger Kilometersatand: 10200 km !!!

Gruß Martin

madimek


Verfasst am: 03 Aug 2010 19:16 Titel:
Ich habe heute mal bei KEDO angerufen und dem freundlichen Mann alles mal erleutert. Er meinte u.a. das ich nochmals nach der Mutter vom Primärantrieb schauen sollte.
Meine frage an euch : entstehen diese unschönen Geräusche schon bei minimaler Lockerung der Mutter ? Oder erst wenn man diese mit der Hand drehen kann?

MfG Martin

Alexa

Verfasst am: 03 Aug 2010 20:14 Titel:
Hi Martin,

bin kein Techniker, aber ich copy und paste mal Bills Beitrag:

big snip



abermals snip


cembalobill
Verfasst am: 04 Aug 2010 6:46 Titel:
danke, Alexa.

ein Pleuellager klickert, aber nicht laut und geht nicht bei hoeherer Drehzahl weg, wird hoechstens wegen des anderen Laerms weniger auffaellig.
Wenn Du schon alles nachgelesen hast, dann hast auch gesehen, dass ich gleich nach dem Treffen an meine aus demselben Grund ran musste.

Ich bleibe dabei, dass die Hauptursache in dem Zahnrad mit dem Rueckdaempfer zu suchen ist.
Bezeichnend ist, dass sowohl die neue XT660R wie die Raptor 700 hierfuer ein einfaches Zahnrad ohne Rueckdaempfer haben. Wieso wohl?
Anders als die ueberwiegende Mehrzahl der XT/XTZ/Baggi/usw Fahrer die nach ueber 25 Jahren noch immer nicht gerafft haben, dass ein Kurzhubmotor kein Thumper sein kann, scheuchen die meisten Quadfahrer die Dinger was Zeug haelt. Auch hat die Raptor ein leichteres Polrad und leichtere K-Welle...
_________________
Bill 



supermono686
Verfasst am: 05 Aug 2010 7:03 Titel: Primärrad
Auch wir haben am STC in Franks Renner die Primär-verschraubung nachziehen müssen da diese sich gelockert hatte.

Zum Glück war alles noch im Rahmen und die Mutter konnte so wieder festgezogen werden ohne dass sich bereits Verschleiss gezeigt hat.

Gruß Mattes
_________________

madimek
Verfasst am: 05 Aug 2010 17:31 Titel:
Hi
sobald ich das bestellte Sicherungsblech erhalten habe , mache ich mich ran. Nochmals vielen Dank an Bill, er hatte mir nochmals alles telefonisch erklärt .

MfG Martin
_________________

madimek
Verfasst am: 07 Aug 2010 17:14 Titel:
Ich freu mich

es war diese verdammte lose Mutter. Das Zahnrad hatte schon ein grosses Spiel auf der Welle, da der keil ein bißchen ausgeschlagen war. Nun ist alles fest und der Motor läuft wieder Gesund.

Vielen Dank an euch

Martin


Chris
Verfasst am: 09 Aug 2010 10:57 Titel:
kann man das Geräusch näher Beschreiben ? Weil ja ich und ein anderer Forums kollege hier mit lauter werdenden Tickern bei warmen Motor kämpfen. Wird das Tickern bei der losen Primär antriebsmutter auch nur im warmen lauter ?

Alexa
Site Admin
Verfasst am: 09 Aug 2010 12:15 Titel:
Hallo Chris

Das Geräusch vom Primärtrieb ist alles andere als ein Tickern, es poltert schon ganz ordentlich.
An eine Veränderung vom kalten zum warmen Zustand kann ich mich nicht erinnern, meine aber, dass es beim Kaltstart besonders unangenehm war.

Gruß
Alexa
_________________
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon desmo_killer » 6. Oktober 2011, 14:52

Hallo,

nachdem ich mich hier im Forum ein wenig eingelesen habe, mache ich mir Sorgen um meinen Primärtrieb.
Daraufhin habe ich heute den Gehäusedeckel abgeschraubt um mir ein Bild vom Zustand des Primärtriebs zu machen.

Bild

Die rot markierten Schrauben habe ich vorsichtig mit der Wapu geprüft, sind fest.
Der Kupplungskorb sitzt spielfrei auf der Welle. bzw. nicht ganz spielfrei. Wenn ich den Korb
bewege macht es schon klack-klack, optisch ist aber keine Verdrehung des Korbs zu sehen.
Die restlichen Zahnräden greifen spielfrei ineinander.

Zu meiner Frage:
Muss ich die markierten Muttern jetzt noch abschrauben um die Keile auf beschädigung zu prüfen,
oder kann ich alles wieder zusammenwerfen?

Vielen Dank und schönen Gruß,

Roman
desmo_killer
 
Beiträge: 19
Registriert: 29. Juni 2011, 22:22

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon madimek » 6. Oktober 2011, 18:51

Hallo Roman;
bei mir war es die ganz Linke Mutter incl. Keil.
Halte mal der Kuplungskorb mit der Hand fest und versuche das linke Zahnrad zu bewegen.Bzw Halte die linke Mutter fest und Bewege das Zahnrad.
Da darf kein Spiel sein. Bei mir war der Keil schon ausgeschlagen.
Benutzeravatar
madimek
 
Beiträge: 181
Registriert: 17. Oktober 2010, 17:48
Wohnort: 99100 Döllstädt

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon Hermann » 8. Oktober 2011, 10:12

Hallo Roman!

Ist in der Regel die Große Mutter auf der Kurbelwelle( im Bild ganz rechts). Habe ich bei mir auch erst vor kurzem gehabt!
Hatte auch vorsichtshalber die Kupplung demontiert, um an die Ausgleichswelle ran zu kommen, aber die Verschraubung saß bombenfest.
Am einfachsten geht es, wenn du das Sicherungsblech aufbiegst, dann oberhalb der KW-Mutter eine hochfeste 8 mm Schraube eindrehen (muß in ein großes Loch der Kurbelwange reinragen) und dann mit 140 Nm anziehen. Falls die Verschraubung schon lose war und der Keil sich eingearbeitet hat, unbedingt einen neuen einsetzen incl. Blech natürlich.

Gruß Hermann
Hermann
 
Beiträge: 115
Registriert: 20. Oktober 2010, 19:59

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon muellera_123 » 10. Oktober 2011, 21:46

Hallo,
das hört sich ja alles nicht sehr beruhigend an !! :shock:

Da meine über 50.000 km runter hat und der Kupplungsdeckel noch nie offen war, wird es bei mir auch höchste Zeit die Stellen mal zu prüfen !
Möchte ja nicht, dass die kleine auf ihre alten Tage noch einen goßen Schaden bekommt ! :cry:
--> Bisher gibt es noch keine besorgniserregenden Klacker-Geräusche !

Sollte man bei einer Überprüfung alle 3 Stellen (Kurbelwellenmutter, Ausgleichswelle, Kupplung) prüfen und austauschen ?
Ich gehe davon aus, dass die Passfedern und Sicherungsbleche nicht besonders teuer sind ?
Hat jemand von Euch zufällig die Yamaha-Ersatzteilnummern vorliegen, oder kann man die Teile woanders besser kaufen ?

Gruß
Albert
Benutzeravatar
muellera_123
 
Beiträge: 159
Registriert: 9. November 2010, 00:01
Wohnort: Grafenau 94481

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon Rocco » 14. Januar 2012, 11:33

Klingt nicht gerade beruhigend, vor allem dass Bill es schon bei 3 von 4 Motoren hatte.
Erinnert mich irgendwie sofort an die sich von Geisterhand lösenden Ritzelmuttern bei der FZR 1000. Kam bei mir noch nie vor auf 80 Tkm, bei anderen schon 2 mal. Wenn die niocht so schweineteuer wären könnte man ja prophylaktisch solche Muttern hier verwenden. Obwohl es sich - vergleichen mit einem Motorschaden - sicherlich wieder rechnet. Oder einfache Stopmuttern mit Stahleinsatz?
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1252
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon bill » 14. Januar 2012, 16:09

ich bin ja Gilles Haendler. Ich kann mich schlau machen, ob es dies Mutter ueberhaupt in der Groesse gibt.
Ist aber eigenlich nicht noetig, zumal man auch einen Sicherungsblech verwendet.
Man wechsle das Zahnrad aus (Yamaha TeileNº. 1S31153600), kostet auch ca 65€ und verwendet vor allem ein fuer den Zweck vorgesehenes Gleitmittel beim anziehen. Das Anzeihen macht man mehrfach mit zunehmendem Moment bis der vorgesehene Wert mindestens 2x erreicht ist. dieses MUSS man machen, weil das neue Blech sich "setzen" muss.
Mir sind keine aufgegangen, bei denen ich das Zahnrad ersetzt habe. Auch bei beiden Rennmotoren nicht; sie hatten ja auch Zahnrad erst gar nicht da auch keine Ausgleichswelle. Das zeigt auch, dass das Problem vor allem durch das OEM Zahnrad mit der Rueckdaempfung verursacht wird, wenn ungleich hoeher beanspruchte "Rennmotoren" da keine Probleme haben. Ander Probleme zuhauf, vor allem Steuerketten aber primaerseitig war Ruhe.
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon Rocco » 14. Januar 2012, 21:10

bill hat geschrieben:Man wechsle das Zahnrad aus (Yamaha TeileNº. 1S31153600), kostet auch ca 65€ und verwendet vor allem ein fuer den Zweck vorgesehenes Gleitmittel beim anziehen. Das Anzeihen macht man mehrfach mit zunehmendem Moment bis der vorgesehene Wert mindestens 2x erreicht ist. dieses MUSS man machen, weil das neue Blech sich "setzen" muss.
Mir sind keine aufgegangen, bei denen ich das Zahnrad ersetzt habe. Auch bei beiden Rennmotoren nicht; sie hatten ja auch Zahnrad erst gar nicht da auch keine Ausgleichswelle. Das zeigt auch, dass das Problem vor allem durch das OEM Zahnrad mit der Rueckdaempfung verursacht wird, wenn ungleich hoeher beanspruchte "Rennmotoren" da keine Probleme haben. Ander Probleme zuhauf, vor allem Steuerketten aber primaerseitig war Ruhe.


Du meinst dieses Zahnrad hier unten?
viewtopic.php?f=26&t=22#p144

Entschuldige dass ich so blöde frage, aber welches genau ist das? Das "Primärabtriebsrad" mit der Nummer 3AJ-16150-00, also das nicht sichtbare unter dem Kupplungskorb oder welches?
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1252
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: !Primaertrieb!

Beitragvon bill » 15. Januar 2012, 12:59

natuerlich nicht. Wie auch. In diesem Faden, den Alexa aus dem alten Forum ruebergerettet hat und der auch noch beim Skorpionforum verlinkt ist und der bis 2007 zureuckgeht, ist nur die Rede von der Kurbelwelle. Wenn Du soweit bist, dass Du das Teil notwendig brauchst und es selbst in der Hand nehmen willst, wirst Du auch erkennen, um was es sich hier geht. Sonst sollte man die Haende davon lassen.

hier in diesem Faden zuoberst (fuer Lese- und Rechtschreibkundige):

Mit der Zeit geht das Paket Blechscheibe/Ausgleichswellenzahnrad/Blechscheibe/Primaerzahnrad/Sicherungsscheibe(auch Blech) los weil die beiden grossen Blechscheiben sich zusammendruecken. Dann laesst sich das ganze drehen trotz angezogener Mutter und die Passfeder in der Kurbelwelle beginnt sich einzuschlagen. Das ist dann das klackern. Es wird peu a peu schlimmer bis irgendwann die Passfeder abschert. Dann begegnen sich A-Welle und K-Welle mit verheerenden Folgen.


in der Kurbelwelle
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron