Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beiträge zur Serientechnik

Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Vladan » 3. Juni 2018, 19:27

Hallo zusammen,

Am Wochenende war wieder mal ein Guzzi-Treffen angesagt.
Da die V11 gerade beim Mechaniker weilt, neues Öl, Ventile eingestellt werden und neue Pellen angesagt sind, musste die kleine Oranje her.
Kein Problem, denk ich. Oberfranken ist ja nur 370 Kilometer entfernt.
Sie läuft wunderbar...kurz auf die Autobahn, raus aus Berlin, dann Landstraße mit richtig viel Spaß.
Bis 9 Kilometer vor dem Ziel.
Sie patscht drei mal, ruckelt, geht einfach aus!
Wenige Minuten später....Anlasser gedrückt...sie läuft. Das Ganze wiederholt sich zwei mal, bis wir endlich die letzten Kilometer genommen haben, bei unseren Freunden auf dem Hof stehen.
Lange hab ich nicht gezögert. Sitzbank runter, Tank runter.
Mir schien, als sei der Benzinschlauch geknickt gewesen. Meinen Freund gefragt: ...hast du einen Benzinschlauch?
Klar hab ich....er drück mir ca. 50 cm stahlummentelten Benzinschlauch in die Hand, der in kompletter Länge schnell montiert ist.
Also alles gut?
Samstag Morgen...gemeinsame Ausfahrt mit 20 Guzzis.
Wir rollen vom Hof, ich komme ca. 2 Kilometer, die Kleine bleibt stehen, also dreh ich rum, schlepp mich mühsam zurück....sie geht aus, kommt wieder, geht aus.......
Mittags besorge ich eine neue Zündkerze (wohlwissend, dass die es kaum sein wird...aber Ausschlußverfahren....
Viele gute Tipps bekomme ich!.....Tankentlüftung?....Benzinfilter?....Wasser im Benzin?
Am Abend dann 10 Kilometer Probefahrt. Sie läuft problemlos.
Also gut!
Sonntag Morgen Abfahrt Richtung Berlin.
Alles läuft nach Plan, die Kleine läuft, murrt nicht.
100 Kilometer später, kurzer Patscher...sie geht aus.
5 Minuten später...ich öffne den Tankdeckel...Tankenlüftung?..vielleicht doch?
Weiter geht es auf der Landstraße....nochmal 50 Kilometer, weider das gleiche Spiel, das sich noch mal wiederholen wird......
Nach 170 Kilometer Pause, Kaffee, überlegen.
Ich nehm den Tank runter...und glücklicherweise sind wir zu zweit.
Ich nehm den Benzinschlauch von der Benzinpumpe, halt den Tank, meine bessere Hälfte schraubt die Schelle fest...direkt an den Benzinhahn, also ohne Umweg zur Benzinpumpe....(Ausschlußverfahren)
Tank wird randvoll gemacht. Sie läuft....wie lange?...wir haben noch 200 Kilometer vor uns.
Nun läuft sie, schnurrt und fühlt sich wohl, geht kein einziges mal mehr aus.
100 Kilometer weiter wieder den Tank gefüllt....bis kurz vor zu Hause...sie patscht beim Gas wegnehmen, läuft aber sauber.
Nun bin ich zuhause angekommen und denke, das Problem lokalisiert zu haben.
Es muss die Benzinpumpe sein. Warum sie mal läuft und mal nicht, kann ich mir nicht erklären.
Das Patschen kann wohl vom Luftfilterkasten kommen, der wahrscheinlich nicht ganz fest war und ist...das werde ich morgen beheben.

Nun die Frage an euch:
Welche Benzinpume darf es sein, wenn nicht die Orginale?
Worauf muss ich achten?
Benzindurchfluß?
Benzindruck?
...ich weiß es wirklich nicht und bitte euch um sachdienliche Hinweise.

Grüßle, Vladan
Vladan
 
Beiträge: 109
Registriert: 2. Mai 2012, 12:55

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon AndreasP » 3. Juni 2018, 20:29

Hallo,
fahr doch bitte mal ohne diese Scheiß Pumpe mit vollem Tank.
Dann weißt du wenigstens was die Ursache ist.
Die Pumpe wird nur benötigt, um das Benzin in den Vergaser raufzupumpen.
Wenn der Sprit oberhalb der Schwimmerkammer ist, fließt er von selbst dort hin.
Viel Erfolg
Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 211
Registriert: 20. Oktober 2010, 11:39

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Vladan » 3. Juni 2018, 20:33

Ich nehm den Tank runter...und glücklicherweise sind wir zu zweit.
Ich nehm den Benzinschlauch von der Benzinpumpe, halt den Tank, meine bessere Hälfte schraubt die Schelle fest...direkt an den Benzinhahn, also ohne Umweg zur Benzinpumpe....(Ausschlußverfahren)
Tank wird randvoll gemacht. Sie läuft....wie lange?...wir haben noch 200 Kilometer vor uns.
Nun läuft sie, schnurrt und fühlt sich wohl, geht kein einziges mal mehr aus.
100 Kilometer weiter wieder den Tank gefüllt....bis kurz vor zu Hause...sie patscht beim Gas wegnehmen, läuft aber sauber.


Hallo Andreas,

genau das hab ich doch gemacht.....es ist wohl nicht so angekommen....sorry.

Die letzten 200 Kilometer mit vollem Tank, ohne Pumpe

Gruß, Vladan
Vladan
 
Beiträge: 109
Registriert: 2. Mai 2012, 12:55

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon dennis121181 » 3. Juni 2018, 23:26

Hallo Vladan ,

http://www.mikuni-topham.de/DEUTSCHSITE ... UTSCH.html
Einfach auf Kraftstoffpumpen klicken.
Ich meine die 44-18 verbaut zu haben, kann aber die Rechnung dazu gerade nicht finden. Nicht Plug und Play, aber recht simpel zu lösen mit der Pumpe.

LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1298
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Vladan » 5. Juni 2018, 19:28

Hallo Dennis,

vielen, lieben Dank für deinen link.

Ich habe ja vor, eine -zuschaltbare- Benzinpumpe zu verbauen....also elektrisch.

Habe vorhin mal die alte Benzinpumpe in die Hand genommen und eine Durchflußmessung durchgeführt.

-Regelbares Netzteil
-5 Liter Kanister Flüssigkeit - Ansaugung
-5 Liter Eimer für Rückfluß
Messzeit 60 Sekunden

Es sind ca. 0,9 Liter Flüssigkeit gepumpt worden - macht pro Stunde 54 Liter.
Das entspricht ziemlich genau diesen Zubehörpumpen:

https://www.ebay.de/itm/Benzinpumpe-Kra ... SwpDdVZmhv

Diese Benzinpumpe werde ich mir dann bestellen.

Zwei Y-Stücke hab ich auch schon .....noch einen Kippschalter und gut isses.
Dann hat die Kleine eine zuschaltbare Reserve, wie in früheren Jahren.

Da am Vergaser der Benzinanschluß in 6mm gefasst ist, reicht auch eine Pumpe und die Y-Stücke mit 6mm Anschlüssen.

Und bevor ich es vergesse....bei der Rückfahrt hat die Kleine ohne die Benzinpumpe gerade mal 3.6 Liter Sprit verbraucht....normales Landstraßentempo.

Spricht irgend etwas gegen dieses Setup?

Gruß, Vladan
Vladan
 
Beiträge: 109
Registriert: 2. Mai 2012, 12:55

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Juergen » 6. Juni 2018, 09:15

Servus Vladan,
dein Vorhaben liest sich gut...
2 Fragen wuerden sich mir noch stellen:
* BePu elektrisch zuschaltbar ueber manuellen Schalter (wird gern vergessen wieder auszuschalten :roll: )
alternativ ueber ggf. zusaetzlichen frueher schaltenden "Reservekontakt" :?:
* Koennte ein Rueckschlagventil in der Saugleitung der BePu sinnvoll sein :?:

Gruessle, Juergen ;)
Benutzeravatar
Juergen
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Dezember 2015, 16:37

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Rocco » 6. Juni 2018, 15:46

Da braucht es doch keinen Schalter, diese Mitsubishi-Pumpen schalten sich doch intern selbst an und aus bei bestimmtem Druck.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1227
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Juergen » 6. Juni 2018, 17:44

Nabend Rocco,
jepp - von wegen Benzin foerdert die Pumpe nur bei Bedarf und regelt dies selbstaendig.
Vladan hat von wegen Bestromung der E-BePu jedoch folgendes geschrieben:

Vladan hat geschrieben:Zwei Y-Stücke hab ich auch schon .....noch einen Kippschalter und gut isses.
Dann hat die Kleine eine zuschaltbare Reserve, wie in früheren Jahren.

Ich nehme also an, dass er in (mindestens) eine Leitung der (hoffentlich) vorhandenen Sicherheitsbeschaltung,
alternativ Masseleitung der E-BePu, den von Ihm geschriebenen Kippschalter verbauen will.
Dieser Schalter wuerde nur betaetigt, wenn im Tank der Spritpegel soweit gefallen ist, dass selbiger nicht mehr
von allein in den Gaser nachlaeuft.

Die Frage ist halt:
Wer legt denn schon nach dem Tanken den Schalter, wenn die E-BePu erstmal nicht benoetigt wuerde, wieder zuverlaessig um :?:
Daher meine Idee z.B. ueber ein zusaetzliches Wechslerrelais, uV des Reservesignal vom Benzinhahn, dies zu "automatisieren" -
ob das Reservesignal allerdings "rechtzeitig", bevor es zu Spritmangel im Gaser kommt, muesste man halt im Vorfeld ermitteln :geek:

Gruessle, Juergen ;)
Benutzeravatar
Juergen
 
Beiträge: 58
Registriert: 22. Dezember 2015, 16:37

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Rocco » 7. Juni 2018, 17:25

Eine elektrische Pumpe zu verbauen ist eine Frage der Sicherheit. Freilich, die Membranpumpen laufen auch dauerhaft. Würde ich eine haben dann mit Außenborder-Ball zum Vorpumpen.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1227
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: Oranje auf Reisen - die kleine Zicke

Beitragvon Vladan » 11. Juni 2018, 13:35

Tach zusammen und merci für die vielen Antworten.

Also, die Benzinpumpe ist bestellt, wird heute eintreffen.
Rückschlagventil ebenfalls und dann auch noch gleich eine Schnellkupplung.

Was den Schalter anbetrifft, denke ich, dass das mit dem Vergessen nicht das Problem ist
Sollte das mal passieren, ist es ja nicht schlimm, dann läuft sie eben eine Zeit lang mit.

Was die Elektrik anbetrifft, so werde ich Hilfe von einem Freund (Mechatroniker) in Anspruch nehmen müssen.
Ich weiß ehrlich nicht, was mit -Sicherheitsbeschaltung- und -zusätzlichem Wechslerrelais gemeint ist.

Im Übrigen:
letzte Wochen hab ich meine Guzzi aus der Werkstatt geholt und Gelegenheit gehabt, mit meinem Schrauber zu sprechen, hab ihm mein Problem an der SZR geschildert.
Er meint, es könne auch genauso gut an dem Relais der Benzinpumpe liegen.
Ich weiß aber nicht, ob unsere Kleinen ein Relais dafür haben....das gilt es noch heraus zu finden.

Grüßle, Vladan
Vladan
 
Beiträge: 109
Registriert: 2. Mai 2012, 12:55

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron