Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beiträge zur Serientechnik

Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon Eisern Union » 7. Oktober 2014, 11:19

Hallo liebe Gemeinde,
mein Motorrad sprang heute morgen nicht an und ich musste es anschieben. Auf Arbeit angekommen habe ich geschaut was da los ist. Ursache des nicht anspringen ist, Batterie leer. Ursache warum Batterie leer ist, keine Ladespannung.

Und jetzt brauche ich eure Hilfe um die nächste Ursache rauszufinden ;)

Am Regler waren die Kabel ziemlich korrodiert und die Isolierung ist zerbröselt. Habe den Stecker jetzt durch einzelne Kabelschuhe ersetzt und angeschlossen. Habe ja gehofft das dadurch das Problem behoben ist, aber dem war nicht so. Messe immer noch nicht wirklich was. Im Leerlauf 13,0V, im Leerlauf mit Licht an 12,5V und wenn ich die Drehzahl erhöhe bricht die Ladespannung zusammen -.-

Ich vermute das durch den korrodierten Kontakten der Regler kaputt gegangen ist, will mir aber ungern nur auf verdacht einen neuen für 80 Euro kaufen. Wohnt zufällig jmd. in der Nähe von Berlin-Biesdorf das ich mal den Regler ausprobieren kann und hat noch wer Tipps, wie ich den Fehler finde?

Dann habe ich euch auch noch ein Bild angehangen, darauf sieht man ein schwarzes Kabel und ich habe keine Idee wo das ran muss. Vielleicht ist das ja schon die Fehlerursache!?

Ich danke euch schon mal für die ganzen Ratschläge und wünsche noch einen schönen Dienstag.

Gruß
Marco

Bild
Eisern Union
 
Beiträge: 14
Registriert: 31. Oktober 2011, 10:34

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon Eisern Union » 7. Oktober 2014, 12:21

Noch eine kleine Ergänzung:

Habe eben alle drei Kabel von der Lichtmaschine zu Masse gemessen: unendlich großer Widerstand
Alle drei Kabel von der Lichtmaschine untereinander: 0,4-0,6Ohm
Alle drei Kontakte am Regler für die Leitung von der Lichtmaschine:unendlich großer Widerstand
Die Zwei Kontakte am Regler für + und Masse:unendlich großer Widerstand
Eisern Union
 
Beiträge: 14
Registriert: 31. Oktober 2011, 10:34

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon Eisern Union » 7. Oktober 2014, 17:46

Hallo,
jetzt hatte ich gerade von einem Ersatzteilhändler einen Regler.

1.Ich messe bei meinen Regler und dem vom Händler überall das selbe
2.Auch das verhalten des angeschlossenen Regler ist gleich(Ladespannung usw.)
3.Bei den drei Kabel von der Lichmaschine messe ich max 60V bei 6000 1/min und bei 2000 1/min 14V.

Vielleicht hat jetzt einer einde Idee was los ist?!

Ich selber schließe den Regler und die Lichtmaschine aus, denn der Regler vom Händler hat das selbe verhalten und die Lichtmaschine bringt mir ja 60V, klingt doch nicht wenig oder?
Eisern Union
 
Beiträge: 14
Registriert: 31. Oktober 2011, 10:34

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon naturfan1 » 7. Oktober 2014, 19:01

Hallo,

Wenn du die Suchfunktion verwendest findest du jede Menge Einträge zum Regler und der Batterie.

Beide, wenn sie Standart Teile sind, halten den Betrieb des Einzylinders einfach nicht ewig durch.
Irgend ein gebrauchtes Teil dort ein zu bauen wäre nicht vernünftig.
Vielleicht ist dieses Teil ja auch teilweise defekt. Der Regler funktioniert oft im Stand
und bei unteren Drehzahlen noch normal, doch wenn die Erschütterungen dann kommen,
geht nichts mehr und die Batterie wird immer weiter leergesaugt.
Mit dem Ignitech Regler hast du deine Ruhe.
- Eines der drei Dinge die in jeder SZR ausgetauscht werden sollte.
(Ignitech-Zündung)
(Ignitech-Regler)
(m-flash Blinker-Relais)

Zu deinem Kabel
Kann ich anhand des Bildes nicht genau beschreiben.
Sieht aber wichtig aus, da der Anschluss ziemlich Massiv ausgeführt ist.
Da es ziemlich Dick erscheint, sollte es sich leicht identifizieren und verfolgen lassen.
Das muss sicher angeschlossen werden!
? - Ein Vakuum-Schlauch für die Benzinpumpe ist das nicht zufällig?

Gruß

Harald
naturfan1
 
Beiträge: 326
Registriert: 1. April 2011, 12:01
Wohnort: 75334 Straubenhardt/Enzkreis

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon Eisern Union » 8. Oktober 2014, 08:20

naturfan1 hat geschrieben:Hallo,

Wenn du die Suchfunktion verwendest findest du jede Menge Einträge zum Regler und der Batterie.

Beide, wenn sie Standart Teile sind, halten den Betrieb des Einzylinders einfach nicht ewig durch.
Irgend ein gebrauchtes Teil dort ein zu bauen wäre nicht vernünftig.
Vielleicht ist dieses Teil ja auch teilweise defekt. Der Regler funktioniert oft im Stand
und bei unteren Drehzahlen noch normal, doch wenn die Erschütterungen dann kommen,
geht nichts mehr und die Batterie wird immer weiter leergesaugt.
Mit dem Ignitech Regler hast du deine Ruhe.
- Eines der drei Dinge die in jeder SZR ausgetauscht werden sollte.
(Ignitech-Zündung)
(Ignitech-Regler)
(m-flash Blinker-Relais)

Zu deinem Kabel
Kann ich anhand des Bildes nicht genau beschreiben.
Sieht aber wichtig aus, da der Anschluss ziemlich Massiv ausgeführt ist.
Da es ziemlich Dick erscheint, sollte es sich leicht identifizieren und verfolgen lassen.
Das muss sicher angeschlossen werden!
? - Ein Vakuum-Schlauch für die Benzinpumpe ist das nicht zufällig?

Gruß

Harald


Hallo Harald,
erst einmal bedanke ich mich für deine Antwort.

Denke auch das es bestimmt einige Teile für unsere SZR gibt, die besser sind, mehr Leistung haben oder auch besser aussehen. Aber mir geht es hier nicht darum heraus zu finden wie ich den Regler oder ähnliches verbessern kann, mir geht es darum den Fehler zu finden. Irgend etwas muss ja kaputt sein bei diesem Fehlerbild. Ich komme nur leider nicht darauf was und habe gehofft hier im Forum kann man mit weiter Helfen.

Habe die Suche auch benutzt und weiß nun auch was die Schwachstellen sind, aber kein Fehler von anderen ist mit meinen identisch.
Eisern Union
 
Beiträge: 14
Registriert: 31. Oktober 2011, 10:34

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon naturfan1 » 8. Oktober 2014, 12:30

Hallo,

Deine erste Messung war:

"Messe immer noch nicht wirklich was. Im Leerlauf 13,0V, im Leerlauf mit Licht an 12,5V
und wenn ich die Drehzahl erhöhe bricht die Ladespannung zusammen -.-"

- Heißt für mich immer noch der Regler ist defekt !

Alle anderen Messungen sehen für mich normal aus.
Und wenn das nicht angeschlossene Teil wirklich ein Kabel ist.
- Zuerst suchen wo das hingehört!

Gruß

Harald
naturfan1
 
Beiträge: 326
Registriert: 1. April 2011, 12:01
Wohnort: 75334 Straubenhardt/Enzkreis

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon Rocco » 8. Oktober 2014, 13:25

Wenn Du nach Hohen Neuendorf kommst kannst Du gerne den Regler mal quertauschen.

Das dicke Kabel was da bei Dir ab ist finde ich arg bedenklich. Ich habe so eines leider nicht mehr dran weil ich meinen Kabelbaum völlig auf Racing reduziert habe. Dafür muss es doch einen Gegenpol geben.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1254
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon dennis121181 » 8. Oktober 2014, 21:36

Wo endet das Kabel? Läuft es irgendwo mit anderen zusammmen?
Hast du eine WHB? (Kannst du sonst vieleicht von Alexa bekommen, dann hast du auch einen Schaltplan)
Ein Foto, wo es hinläuft, wäre vieleicht aussagekräftriger.
Limas gehen eher selten bei der SZR kaputt. Wer weis ob der Regler vom Teilehändler überhaupt funktioniert.

LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1341
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

Re: Regler - Ladespannung irgendwas ist kaputt :)

Beitragvon GBrodnig » 9. Oktober 2014, 13:41

Hallo,

soweit ich mich erinnern kann kam der Tip von Bill:

Gehe mal mit dem Plus und Minus vom Regler mittes zweier Kabel direkt auf die Batteriepole + und -.
Das Problem besteht manchmal darin, daß die originale Verkabelung da nichts mehr durchläßt, wegen Korrosion, Vibrationsbruch etc. Bevor Du da lange herumsuchst, und alle Leitungen aufdröselst, laß´den Strom den direkten Weg gehen.

Lichtmaschine: Die Werte, die Du gemessen hat, klingen alle normal.
Die Lichtmaschinen sind selten defekt, und wenn der AT-Regler, den Du verwendet hast auch nix bringt, dann deutet das doch auf ein anderes Problem hin.
Ist doch unwahrscheinlich, daß beide Regler gleich defekt sind.

Den Versuch tät´ ich allemal starten, wenn das Problem noch nicht gelöst ist. Und er kostet praktisch nichts.

LG Gabriel
Benutzeravatar
GBrodnig
 
Beiträge: 52
Registriert: 24. Juni 2011, 13:52
Wohnort: 9181 Feistritz im Rosental, Österreich


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron