Harter Motorlauf und Vibrationen

Beiträge zur Serientechnik

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon fran-jo » 19. März 2014, 23:20

Zur Aufklärung in Sachen Zahnrad: Es passt, allerdings muss die Distanzscheibe verwendet werden. Dann steht das Zahnrad zwar nach vorn über, passt aber noch hinter das Kupplungspaket.
Das damit die Geschichte vom harten Motorlauf und den Vibrationen tatsächlich beendet ist, wage ich allerdings noch nicht zu hoffen :P

Gruss

Franjo
fran-jo
 
Beiträge: 181
Registriert: 6. August 2012, 15:00

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon Hermann » 20. März 2014, 21:42

Hallo Franjo!

Das es so nicht geht, hätte man auch vorher sehen müsse, da dort viel zu wenig Luft war.
Wenn du den Lagerinnenring mit der Hand auf der Kurbelwelle drehen kannst, ist die Welle hin. Daher kommt der rauhe Motorlauf.
Dann wird eine Reparatur teuer, oder lohnt nicht mehr.

Hermann
Hermann
 
Beiträge: 115
Registriert: 20. Oktober 2010, 19:59

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon fran-jo » 22. März 2014, 14:44

Hallo Hermann,

Hermann hat geschrieben:Das es so nicht geht, hätte man auch vorher sehen müsse, da dort viel zu wenig Luft war..
Hermann


Sorgfältige Arbeitsweise unterstellt hast Du sicher Recht. Im vorliegenden Fall hatte ich das nach einer Tagestour abends auf dem Bürgersteig schnell getauscht, damit es am nächsten Tag weitergehen konnte. Hauptgrund für das Weglassen der Distanzscheibe war dabei, dass die Flanken des neuen Zahnrads mehr als 5mm nach vorn überstehen wenn die Scheibe dahinter ist, während das Ganze ohne fast bündig steht....wie auch immer, Dein Einwand ist berechtigt.

Hermann hat geschrieben:Wenn du den Lagerinnenring mit der Hand auf der Kurbelwelle drehen kannst, ist die Welle hin. Daher kommt der rauhe Motorlauf.
Hermann


Das hätteste ja auch mal eher sagen können, dann hätte ich das überprüft.


Hermann hat geschrieben:Dann wird eine Reparatur teuer, oder lohnt nicht mehr.
Hermann


Es ist ein Hobby und muss sich nicht lohnen. Eine andere KW wird sie wohl ohnehin bekommen, ich lege allerdings aus verschiedenen Gründen Wert darauf, den Zeitpunkt bestimmen zu können :)

Gruss

Franjo
fran-jo
 
Beiträge: 181
Registriert: 6. August 2012, 15:00

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon Tigerente41 » 22. März 2014, 18:26

Moin,

Seit das " neue" forum hatte ich mich nie angemeldet. Wohl habe ich immer die treads verfolgt. Mal eine frage, ich habe es nirgendwo gelesen, wie komt es das der mitter sich löst? Selber habe ich da eine theori:-)

Wim
Tigerente41
 
Beiträge: 6
Registriert: 22. März 2014, 17:21

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon dennis121181 » 22. März 2014, 22:57

Willkommen wim,


ist das Monovolk noch aktiv? Wird noch in Spa gefahren, oder wo fahrt ihr? Würde es auch gerne mal auf der Rennstrecke probieren.

LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1341
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon fran-jo » 23. März 2014, 09:01

Moin Wim,
ich bin nicht sicher ob ich Deine Frage korrekt verstanden habe. Ich versuch trotzdem mal eine Antwort.
Die Mutter selbst löst sich nicht, sie ist weiterhin durch das Sicherungsblech fixiert. Es lockert sich aber das Zahnrad dahinter - offenbar "entsteht" da Luft. Auf meinen Bildern sieht man ja auch, dass an den Scheiben ordentlich Material abgetragen ist. Ursächlich dafür ist höchstwahrscheinlich das ruckgedämpfte Originalzahnrad, das in den neueren Motorversionen durch eines ohne Ruckdämpfung ersetzt wurde.

Gruss

Franjo
fran-jo
 
Beiträge: 181
Registriert: 6. August 2012, 15:00

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon Tigerente41 » 23. März 2014, 09:33

Moin,

Du hast die frage prima verstanden. Problem der losende mutter sitzt an die andere seite. Ab werk wird das ritzel der steuerkette mit 0,6mm spiel an das lager geprest. Wen jetzt das lager zu viel raum bekomt in sitzt (oder an die welle) kan die welle quasi von links nach rechts bewegen. Meine erfahrung ist wen ich eine welle mache presse ich der ritzel complett gegen das lager und habe ni das problem.

Wim

Bild
Tigerente41
 
Beiträge: 6
Registriert: 22. März 2014, 17:21

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon fran-jo » 23. März 2014, 11:09

Hallo Wim,
das klingt logisch, erklärt aber nicht die konstruktive Änderung des Zahnrads bei den neueren Versionen des Motors und die vielfachen Berichte über die erzielten dauerhaften Erfolge durch den Wechsel des Zahrades. Sind ja nicht alle so hartnäckig wie meine :D

Gruss

Franjo
fran-jo
 
Beiträge: 181
Registriert: 6. August 2012, 15:00

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon Tigerente41 » 23. März 2014, 11:41

Moin,

Modificeren der zahnrad war auch eine gute idee, in der rennerei schon jahre alttag. Muss erlich sein habe die neue welle nicht gemessen, bzw das spiel zahnrad/lager. Letztendlich hat Yamaha der komplette lay-out der alte motor geanderd. Personlich glaube ich der spiel am lager grund fur das problem war/ist. Das primair rad habe ich immer leicht angepast und hat auch gehalten beim swehr getunte motor! Was ich ni beobachtet hatte war das spiel zahnrad/lager, bin beim lesen auf ein XT forum drauf gekomen :D

Wim
Tigerente41
 
Beiträge: 6
Registriert: 22. März 2014, 17:21

Re: Harter Motorlauf und Vibrationen

Beitragvon fran-jo » 12. Juni 2014, 13:12

Moin,
nachdem mein Vibrator wieder da ist, bin ich geneigt an Die These von Wim zu glauben - das würde erklären woher ständig die neue Luft kommt....
Das ist der gute Teil der Nachricht, der schlechte ist, der Motor muss raus.....
Naja, soviel Arbeit ist das neu befestigen auf der KW ja nicht, schätze ich kaufe erstmal einen "Abreissblock" Keile, bis ich Lust und Möglichkeit für einen tiefergehenden Eingriff habe.
@Rocco
Das hat meinen Rennstreckenelan erstmal begrenzt, sonst hätte ich mich eingeblendet.

@Gert
Man hört so gar nichts...läufts oder immer noch keine Welle von Megacycle ?

Gruss

Franjo
fran-jo
 
Beiträge: 181
Registriert: 6. August 2012, 15:00

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron