Thermostat

Beiträge zur Serientechnik

Re: Thermostat

Beitragvon AndreasP » 2. Januar 2018, 16:02

Hallo Karsten,

wenn durch einen Bypass der Druck vor dem Thermostaten gesenkt wird, dürfte es egal sein, wie rum er eingebaut ist. Der Federdruck schließt ihn zuverlässig,
bis das Bimetall Element das Ventil gegen die Feder öffnet.
Über den Durchmesser der Bypassleitung kann der Temperaturbereich gesteuert werden. Wenn der Motor jetzt zu heiß werden sollte, weil zu wenig durch den Kühler läuft, muß der Bypass verkleinert werden.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 153
Registriert: 20. Oktober 2010, 10:39

Re: Thermostat

Beitragvon Karsten » 2. Januar 2018, 17:00

Hallo Andreas
Habe gerade es Wieder geprüft.
Nach 5 minuten im leerlauf zeigt es 60 grad an und dann steigt der temperatur nach oben.
Konnte leider nicht überprüfen im fahrbetrieb denn bei uns ist es sehr verregnet bei 4 grad aussentemperatur.
Ûbrigens kannst du den feder leicht mit ein finger bewegen damit es öffnet . Denk dann an was im motor geschiet ? Das wasser ekspandiert indem es heisser wird und der wasserpumpe sorgt für Mehr schub. Das bewirkt dass das ventil früher öffnet und erlaubt Mehr wasser durch. Und dass wird vermieden wenn das thermostat mit der feder im warmes wasser vom zylinderkopf in verbindung steht. Denn dann kann er nicht öffnen indem er ja jetzt gegen die körper vom thermostat drückt . Frei Bahn wird erst mit 82 grad warmes wasser. Ich habe es genau gemessen heute.
Schlislich muss jeder für sich entscheiden was richtig für ihm ist. Kannst es probieren oder eben so lassen wie es ist.
Ich bleibe dabei was mir vor 40 jahren gelernt ist.

MFG
Karsten
Karsten
 
Beiträge: 43
Registriert: 2. Juli 2017, 16:37
Wohnort: Esbjerg Nord. Dänemark

Re: Thermostat

Beitragvon AndreasP » 2. Januar 2018, 17:31

Hallo Karsten,

es steht zweifelsfrei fest, daß das Original System fehlerhaft ist und der Thermostat viel zu viel Wasser durchläßt. Der Motor kommt nicht auf seine optimale Betriebstemperatur.
Bei einer SZR teste ich das System mit dem Bypass und bei einer anderen werde ich einfach das Gehäuse der FZR nehmen. Dann kann ich den Unterschied einfach sehen. Aber nicht bei Regen und Kälte.
Vielleicht gehen beide Versionen.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 153
Registriert: 20. Oktober 2010, 10:39

Re: Thermostat

Beitragvon bill » 3. Januar 2018, 11:14

es ist keineswegs egal wie rum. Die Rueckleitung vom Motor, also das warme Wasser muss unten rein, wo der Bimetallbalg ist, sonst hat es keinen Sinn.

Bild

von dort geht es soweit das Tellerventil geschlossen ist, sofort zurueck via T-Stueck zum Motor. Erst wenn das Ventil oeffnet, fliesst das Wasser zum Kuehler, also oben aus dem Thermostat Gehaeuse raus.
Ich weiss nicht, was daran so schwierig sein soll. Wenn das Gehaeuse mittig sitzt, schlaegt da nichts an.
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 706
Registriert: 18. Oktober 2010, 03:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: Thermostat

Beitragvon AndreasP » 3. Januar 2018, 12:53

bill hat geschrieben:es ist keineswegs egal wie rum. Die Rueckleitung vom Motor, also das warme Wasser muss unten rein, wo der Bimetallbalg ist, sonst hat es keinen Sinn.


Hallo Bill,

das ist die Kernaussage!
Das vom Motor erwärmte Wasser muß auf den Bimetallbalg treffen.
Bei der SZR Originalkonstruktion ist das genau anders herum und damit falsch! Das heiße Wasser tritt im Deckel ein und erreicht erst über die Bohrung den Bimetallbalg.
Damit hätte Karsten recht, wenn er das Thermostatgehäuse umdreht.

VG Andreas
AndreasP
 
Beiträge: 153
Registriert: 20. Oktober 2010, 10:39

Re: Thermostat

Beitragvon bill » 5. Januar 2018, 17:06

damit wird es aber nicht wirklich besser weil das Originalteil auch "geschlossen" schon vielzuviel durchlaesst.
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 706
Registriert: 18. Oktober 2010, 03:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron