Bennis nackige SZR

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon dennis121181 » 13. August 2013, 22:56

Die haben ja heute viel Fantasie, da hab ich jetzt nicht eine so einfache Variante erwartet.
LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon Rocco » 19. August 2013, 20:04

bill hat geschrieben:Dazu aber hab ich den BT 45 auf der 1200 3 Zylinder Laverda (190kg, 100+ps) rennmaessig gefahren. In der Klasse wird er viel gefahren, da ja 18" oder groesser gefahren werden muss und da ist die Auswahl nicht eben gross. Die Laverda hab ich nie weggeschmissen.


Nur mal am Rande und so gar nicht in Bezug auf die SZR: Das Bessere ist ja einfach des Guten Feind. Lese Dich mal auf diesen Reifen (der 2. Artikel) ein, das ist wohl der aktuelle Star der Klassiker-Szene.
Benutzeravatar
Rocco
 
Beiträge: 1243
Registriert: 8. Oktober 2011, 19:35
Wohnort: Randberlin

Bennis SZR

Beitragvon benni » 16. Mai 2014, 21:40

Nee, die Nackige hat keine Fortschritte gemacht, keine Zeit.

Dafür bekommt die Blaue endlich ein vernünftig aufgeräumtes Cockpit, das die wichtigsten Infos auf einen Blick liefert.
Der originale Instumentenhalter muss stark angepasst werden, da das Instrument deutlich dünner und flacher baut.
Es war nicht ganz einfach eine Lösung zu finden die exzessiven Zerspanungs- oder Laminieraufwand vermeidet aber irgendwie ist alles machbar ;)
Das Instrument ist doppelt vom Rahmen entkoppelt, genau wie die Serienteile. Die Entkopplung vom Instrumentenhalter ist aber deutlich gründlicher.
Bild
Im Vergleich Tacho und DZM vorher: video mit kellermännern und verkleidungsblinkern
Hatte leider kein Bild vom eingebauten Sigmatacho.

Tüv steht grad wieder an, dort fahr ich hin wenn die Zündspule vom originalem Platz verschwunden ist.
Wieder mehr Luft unter der Verkleidung :-)
Benutzeravatar
benni
 
Beiträge: 298
Registriert: 22. Oktober 2010, 21:53
Wohnort: 61440 Oberursel

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon dennis121181 » 17. Mai 2014, 16:59

Haste das aus dem Louiskatalog? Die Lösung so, ist schick, allerdings nur mit Verkleidung. Bei ner nackten, ist es noch schwieriger. :evil: Wie sieht es mit der Ablesbarkeit aus?

LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon benni » 17. Mai 2014, 20:38

Hi Dennis,
Ja, das ist das Louisteil. Das war das einzige Bezahlbare, das mir gefallen hat.
Zur Ablesbarkeit kann ich noch nix sagen weil der Bock sich beharrlich weigert anzuspringen.
Ich vermute das komplette Winterpaket: Wasser im Versager, Kerze abgesoffen vom Startversuch und garantiert auch wieder Grünspan im Kabelwerk :evil:
Nichtmal gehustet hat sie bis jetzt.
Naja, immerhin ist der Leidensdruck jetzt groß genug um die Zündspule endlich gegen die Beru ZS31 zu tauschen, die seit Monaten einbaufertig modifiziert herum liegt.
Das alles kommt davon, dass ich im September zum letzten Mal gefahren bin, es gab einfach keine großen Entfernungen zu überwinden.
Alles was bis 50km one-way ist fahr ich üblicherweise mit dem Rad wenn es nicht grad eng wird mit der Zeit.

Prinzipiell sehen die Videos ausm Netz zu dem Instrument ganz gut aus. Ich guck beim Fahren eh nur ab und an auf den Tacho, wie schnell ich bin weiß ich eigentlich auch ohne das Ding wenn ich die Nadel im Augenwinkel seh. Der Sigma war ja auch ganz gut ablesbar also mach ich mir da erstmal keine Gedanken drüber.

Bei der orangenen Standuhr hab ich nen DET80 drangebaut, der hat halt keinen DZM aber sonst alles was man braucht.
Ich trag mich grad mit dem Gedanken den Nacktbausatz zu veräußern. Ich hab eh keine Zeit, vermutlich auch die nächsten ein bis zwei Jahre nicht.
Den Basteltrieb kann ich ja immer noch mit der Blauen befriedigen ;-)
Schaumermal.
Benutzeravatar
benni
 
Beiträge: 298
Registriert: 22. Oktober 2010, 21:53
Wohnort: 61440 Oberursel

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon dennis121181 » 18. Mai 2014, 07:16

Komme auch nicht mit meinem Projekt weiter, Zeit ist da echt ein Thema. Dafür habe ich gestern mal wieder den Renner bewegen können. Aber auch dieser springt halt nicht immer gut an, da die Zeiträume zwischen dem fahren zu lange sind. Schiebe den dann einfach an, wenn der Motor sich richtig bewegt kommt sie auch in Gang und zündet. Wenn ich sie oft genug fahre, kommt sie sofort. Alles aber keine Gründe für eine elektrische Pumpe.
Hab auf dem Renner einen DET 100, der hat einen Drehzahlmesser und ist gut ablesbar.

LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon benni » 25. Mai 2014, 08:09

dennis121181 hat geschrieben: Aber auch dieser springt halt nicht immer gut an, da die Zeiträume zwischen dem fahren zu lange sind. Schiebe den dann einfach an, wenn der Motor sich richtig bewegt kommt sie auch in Gang und zündet. Wenn ich sie oft genug fahre, kommt sie sofort. Alles aber keine Gründe für eine elektrische Pumpe.

Hey Dennis,
Du gibst Dir selbst die Antwort die Du nicht möchtest ;)
Im Stand verdunsten die leichtflüchtigen Bestandteile des Benzin, egal ob E5 (ist normal Super) oder E10 (normal Super mit 5% mehr Ethanol) oder sonstwas.
Zurück bleibt eine eher zündunwillige Suppe, je länger die Karre steht um so schlimmer.
Aber natürlich sinkt durch die Verdunstung auch der Spiegel, deshalb fördert die Pumpe beim Einschalten frischen Sprit vom Tank. Durch die Vermischung entsteht wieder zündwilliger Kraftstoff.
Die elektrische Pumpe macht das unabhängig vom Starter, der unmässig Strom zieht. Deshalb kann man einen leeren Gaser mit zwei bis drei Schlüsseldrehungen ohne Anlasserdrehung fluten ohne die Batterie zu belasten.
Und genau das ist der Vorteil der ellektrischen Pumpe den ich nie missen möchte!
Benutzeravatar
benni
 
Beiträge: 298
Registriert: 22. Oktober 2010, 21:53
Wohnort: 61440 Oberursel

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon dennis121181 » 25. Mai 2014, 20:46

Nein, da hab ich lieber weniger Elektrik an Board, auf die ich mich verlassen muss.

LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon benni » 25. Mai 2014, 21:30

Hey Dennis,
glaub mir, die Elektrische ist völlig unauffällig und vor allem unabhängig von alternden Gummischläuchen.
Einzig die Einbaulage find ich verbesserbar, wär das Ding irgendwo unterm Versager fest verbaut müsste man nicht zwei Kabel trennen wenn man den Tank abnimmt.
Aber das ist Jammern auf höchstem Niveau.

Ich hab gestern die Ablassschraube geöffnet und viermal den Schlüssel gedreht um den Versager zu spülen.
Für den Anlasser war die Batterie zu schwach, morgen bekomme ich ein Ladegerät geliehen.
Ich bin faul, brauche also eine elektrische Pumpe.
Benutzeravatar
benni
 
Beiträge: 298
Registriert: 22. Oktober 2010, 21:53
Wohnort: 61440 Oberursel

Re: Bennis nackige SZR

Beitragvon dennis121181 » 25. Mai 2014, 22:03

Wäre super, wenn mal einer vernünftige Schrauben für die Schwimmerkammerentleerung drehen würde. Die sind im original halt extrem weich.

LG Dennis
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen mir das ich ganz normal bin, die andere summt die Melodie von Tetris.
Benutzeravatar
dennis121181
 
Beiträge: 1330
Registriert: 17. Oktober 2010, 19:02
Wohnort: 47638 Straelen

VorherigeNächste

Zurück zu Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron