Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Beitragvon Sasi » 11. April 2017, 20:54

Wie gesagt,für meine Dame alles hier. 4t 10 w40 Castrol. Jetzt kam die frage auf, durch meinen Onkel, mag die denn voll. Seine Eintopf BMW nämlich nicht.

Habe hier das racing stehen,was also voll ist.

Tue ich ihr das an? Denke momentan hat sie halb darin,definitiv von Motul 10 w 40

Ich sage ja,ich komme mit fragen und hoffe ihr helft mir schnell,möchte endlich wechseln.


Liebe grüße
Sasi
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. April 2017, 09:01
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Beitragvon Sasi » 12. April 2017, 09:17

Hat sich erledigt.

:oops: ich habe das grand prix und noch mal vernünftig nach gelesen. :roll:
Sasi
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. April 2017, 09:01
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Beitragvon Juergen » 12. April 2017, 09:32

Hallo Sasi,
also ich hab mich NIE getraut Vollsysnthetisches Zeug in die Kleine, aeh... aufgebohrte reinzukippen :?
Solang es das gab hab ich immer teilsysnthetisches Shell VSX 4T 20W-40 gefahren - fuer mich als
06/10er SaisonER damals das Optimum. Ich kann als "Normaltreiber" nicht empfehlen mit der Viskositaet
auf weniger als 15 runterzugehen - das viele Oel im LuFi-Kasten durch das 0er Castrol Vollsynth konnt
ich natuerlich zum Druecken des Kaufpreises nutzen, doch verschwand dies mit dem ersten Oelwechsel,
als auch Wissen um eine korrekte Fuellmenge... :P
Ich koennt mir vorstellen, dass aktuelles Shell Advance AX5 als 20W-40 dem "alten" VSX 4T mit am naechsten kommt.
Auf eine zu/noch breite/re Spreizung der Viskositaet kann ME als "Normaltreiber" in unseren Breiten,
bei fluessigkeitsgekuehlten Verbrennern verzichtet werden...

Dem Thema korrekte Fuellmenge bzw. Oelstandskontrolle bin ich mit einem kommuniziuerenden Roehrchen/
Schlauch am Oeltank beigekommen - Nix mit Einfuellstopfen/Messstab, so gut/nicht ungenauer als ein Schauglas 8-)

In diesem Zug gleich noch einen direkten Oeltemperaturmesser eingeschraubt, der auch wirklich Oeltemperatur anzeigt,
da Messstab vollstaenig in Oel badet - leider waer ich zwischenzeitlich nicht mehr gelenkig genug,
den im Sitzen abzulesen und muesste dazu absteigen, aaaber sobald Oeltemperatur gesund freut sich der Mensch aehh... Treiber :twisted:

Gruessle aus bayerisch Schwaben, Juergen ;)
Benutzeravatar
Juergen
 
Beiträge: 75
Registriert: 22. Dezember 2015, 16:37

Re: Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Beitragvon bill » 12. April 2017, 10:57

so dann, mein Senf:
seitdem ich den 5 Ventiler (Skorpion seit Anfang 94, davon 3 Stueck angemeldet, eine Rennmaschine und meine SZR) fahre, kipp ich nur Castrol vollsynthetisch, 10W-50. Z.Z heisst das "Power 1 Racing 4T". Beim Renner hab ich auch mal Fuchs Sylkolene Pro 0W-40 gefahren. Das was auch OK aber nicht soviel besser als, dass es die Muehe des Besorgens lohnte.
Auch in den 4-Ventilern (SRX, XT600, und meinem gegenwaertigen one-off Eigenbau) dasselbe Castrol.
Also seit mittlerweile 23 Jahren und nie war da was, keine Klemmer, keine Lagerschaeden, nix.
Auch beim seitherigem SRX400 Motor den ich in meiner Skorpion hatte, gar nichts und die die mich kennen, wissen, dass ich den nicht geschont habe - im Gegenteil.
So sah er dann innen aus, als ich ihn vor 4 Wochen zerlegt habe:
primary side.jpg


sauberer geht gar nicht. Keine erkennbarer Oelvberbrauch, praktisch kein Verschleiss mit ca 50tkm, davon reichlich Autobahn mit 150-160, also ueber 8000 Dauerdrehzahlen.

Zum Oelstand: es gibt reichlich im Forum wenn man die Suche benuetzt.
Bei allen Trockensump Motoren, ob Motorrad oder Auto, kann man den Oelstand erst dann messen, wenn der Motor gelaufen ist. Das liegt auch daran, dass das Oel im Kurbelgehaeuse nicht zurueckgepumpt wird, wenn der Motor nicht laeuft und je nach Zustand des Ruecklaufventiles Oel aus dem Tank bei Stillstand ins Gehaeuse laeuft. Das ist meist nicht bei der SZR ein Problem. trotzdem, Erst 10-15 Minuten fahren und dann messen. Dabei muss das Motorrad nicht genau gerade stehen; einfach auf dem Seitenstaender abstellen und sofort messen. Nicht mehr als MAX einfuellen; solange Der Peilstab am unteren ende nass ist, ists gut. Der Stab ist so lang, weil das obere Drittel des Tanks nur Luft haben darf, d.h. der Tank ist nicht umsonst so hoch. Auch kein Drama wegen Oeltemperatur veranstalten! Bei der SZR wird das Oel wird nicht zu heiss. Das war z.B. bei de SRX ein Problem, auch beim XT wenn man sie scharf gefahren hat aber das lag bei denen am zu kleinen Oeltank.
Bei der Wassertemperatur muss man dafuer aber schon was machen, weil der Motor sonst nie warm genug wird. Auch hier gibt es reichlich zu lesen wenn man die Suche verwendet.
http://www.szr-forum.de/SZR-Forum/viewtopic.php?f=23&t=1373
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Beitragvon Sasi » 12. April 2017, 14:56

Danke für die Rückmeldungen.

Also,wie gesagt,das Castrol grand prix 4t 10w40 ist in Ordnung für die kleine, auch für die Ölkupplung.
Alles Safe.

Danke Bill für deine Tips zum Wechsel, wobei ich das zum Glück weiß 8-) , aber lieber noch mal drauf hinweißen. Danke :D
Die Suchfunktion schon fleißig benutzt ;) aber dein link bezieht sich auf den Kühlkreislauf oder sollte ich da was überlesen haben, was mir durch aus passieren kann. :lol:

In den nächsten Tagen kommen die neuen Pneus. Freue mich schon. Muß nur das Montageständer Problem lösen.

Bis dahin: Grüße
Sasi
Sasi
 
Beiträge: 6
Registriert: 3. April 2017, 09:01
Wohnort: 57482 Wenden

Re: Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Beitragvon bill » 13. April 2017, 09:09

aber dein link bezieht sich auf den Kühlkreislauf

klar!
Bei der Wassertemperatur muss man dafuer aber schon was machen...

hab ich doch geschrieben. Oeltemperatur ist kein Problem aber Wasser Temperatur is sehr wohl eines.
Zu kalt ist gar nicht gut - auch fuer Oel nicht nebenbei.
Benutzeravatar
bill
 
Beiträge: 750
Registriert: 18. Oktober 2010, 04:00
Wohnort: 74336 Brackenheim

Re: Öl,voll oder halb? ??synthetisch halt

Beitragvon Duc-Jäger » 14. Mai 2017, 12:04

Hallo,

Also bei der Öl-Viskosität mache ich keine Experimente.
Steht doch ausdrücklich im WHB und in der Bedienungsanleitung 20W-50.
Das ist dann weder teil- noch vollsynthetisch, sondern mineralisch.
Ich fahre allerdings nicht bei zweistelligen Minustemperaturen und der Motor ist Serie.
Das 20W-50 habe ich von Louis (Hausmarke) bzw. wenn das aufgebraucht ist nehme ich das "Liqui Moly Motorbike 4T 20W-50 Street".
Letzteres steht schon parat...hoffe damit, den Ölverbrauch noch etwas drücken zu können.

Gruß Matze
Duc-Jäger
 
Beiträge: 13
Registriert: 22. August 2012, 22:20
Wohnort: Greiz (Thüringen)


Zurück zu Allgemeine Infos zur SZR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron